Blog

Das Wissen von Alten ist gefragt Die Stadt Luzern setzt auf die Meinungen und das Wissen ihrer älteren Bewohnerinnen und Bewohner. Sie werden regelmässig eingeladen, sich zu gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Aspekten zu äussern. Beat Bühlmann, ehemaliger Leiter des Startprojektes, gibt Ihnen einen Überblick. Weiterlesen

Gemeinschaftliche Wohnformen im Trend

Die Zürcherinnen und Zürcher werden immer älter – und sie bleiben länger gesund. Vermehrt eigenständige Lebensformen werden gewünscht. Das ETH Wohnforum und Careum haben die Möglichkeiten, die gemeinschaftliche Wohnformen für Menschen in der zweiten Lebenshälfte bieten, untersucht. Die Ergebnisse.

Weiterlesen

Schematisch dargestellt: Aktionsradien des Roboterarms. Eine technische Küchenhilfe Im Alter nehmen die motorischen Einschränkungen zu. Dies wird mitunter auch beim Kochen sichtbar. Töpfe sind zu schwer, um sie zu heben, Stauräume zu hoch oder zu tief platziert, um Dinge herauszunehmen. Solche Einschränkungen können zur Folge haben, dass nicht mehr gekocht wird – und damit ein […]

Die Visualisierung gibt einen Eindruck, wie die neue Siedlung aussehen wird.  Siedlungsassistenz: Damit man lange bleiben kann Die Gemeinnützige Baugenossenschaft Richterswil plant eine neue Siedlung. In fünf versetzt angeordneten Wohnhäusern auf jeweils fünf Geschossen finden insgesamt 81 preisgünstige Zwei- bis Vierzimmerwohnungen Platz. Ein Spitexzentrum, Kindergarten, Kindertagesstätte, Cafeteria Gemeinschafts- und Veranstaltungsräume ergänzen das Angebot. Erfahrungen zeigten […]

Das umgebaute Bauernhaus des Buechehofs.  Ein neues Zuhause für alte Menschen Im Buechehof in Lostorf wohnen und arbeiten rund 40 Erwachsene mit einer kognitiven Beeinträchtigung. Zum Hof gehört ein Bauernhaus aus dem letzten Jahrhundert, das kürzlich saniert werden musste. Die Struktur und der Charakter des Hauses wurden erhalten, in der vertikalen Ausrichtung jedoch dreifach unterteilt: […]

Das Kloster Notkersegg bei St. Gallen. Die Pflegewohngruppe im Kloster Das Kloster Notkersegg liegt idyllisch auf einem Hügel in der Nähe von St. Gallen. Hier leben Kapuzinerinnen – die älteste Schwester wird 100 Jahre alt. In Ihrer Anfrage schrieben die Schwestern: «Der hochbetagte, geschwächte Mensch wird an den Rand gedrängt, seine „Hinfälligkeit“ scheint im Widerspruch […]

Auch mit dem Rollstuhl sind die Hochbeete des Gartens in der Mühlehalde zugänglich (Bild: Stiftung Mühlehalde) Ein Garten für Blinde Im Blindenwohnheim Mühlehalde in Zürich leben rund 80 mehrheitlich betagte sehbehinderte und blinde Menschen. Die private Trägerschaft bietet ihnen eine umfassende und fachkundige Pflege sowie eine spezifische Rehabilitation, die sowohl ihre Selbständigkeit als auch ihre […]

Steht zur allgemeinen Nutzung bereit: der Pavillon der Wohnbaugenossenschaft maettmi50plus (Bild: maettmi50plus). Wo sich die  Bewohnerinnen und Bewohner treffen Die Wohnbaugenossenschaft maettmi50plus hat 2015 im zürcherischen Mettmenstetten 23 Wohnungen gebaut, die vornehmlich von Menschen in der dritten und vierten Lebensphase bewohnt werden. Die Genossenschaft will, dass die Bewohnerinnen und Bewohner bis ins hohe Alter möglichst […]

Stimmungsvolle Preisverleihung  im Hotel Four Points by Sheraton, Sihlcity   Mehr als 120 Gäste konnte unsere Präsidentin Franziska Frey-Wettstein begrüssen an der Preisverleihung der Ausgabe 2016/17 des Wettbewerbs „Gut Wohnen und Leben im Alter“ im Hotel Four Points by Sheraton, Sihlcity, 8045 Zürich. Die beiden Jury-Mitglieder und Stiftungsräte Brigit Wehrli-Schindler und Wilhelm Natrup würdigten die Preisträger in der […]

Projekt Eulenweg
Projekt Eulenweg

Im Mehrfamilienhaus der Stiftung W. F. J. B. in Zürich wohnen Menschen mit Behinderungen, alte Menschen und Familien zusammen. 

Wohnungen für ältere Behinderte

Aufgrund des medizinischen Fortschrittes und der demographischen Entwicklung werden Menschen mit einer Körperbehinderung oder einer Hirnverletzung immer älter. Werden sie 65, finden sie aber oft keine befriedigende Wohnlösung. Für einen Platz im Alters- oder Pflegeheim sind sie zu jung, für eine Wohnung der Stiftung für jüngere Behinderte W. F. J. B. zu alt. Die Stiftung W. F. J. B. schaffte Abhilfe: Im Sommer 2016 hat sie ein älteres Mehrfamilienhaus in Zürich-Altstetten saniert und mit 26 rollstuhlgängigen und altersgerecht eingerichteten 2½- und 3½-Zimmerwohnungen ausgerüstet. Bewohnt wird es nun von Menschen mit Körperbehinderung, Menschen im AHV-Alter sowie von Familien mit Kindern. Die Walder Stiftung hat den Umbau mit einem namhaften Beitrag unterstützt.