28. März 2020 | Tagung, Betreuung

Tagung 2018 «Altern in Würde – gemeinsam oder allein?»

Fachleute aus dem ambulanten und aus dem stationären Bereich kennen die Probleme und formulieren ihre Sorge um das Wohlbefinden der alten Menschen an der Schnittstelle von Betreuung und Pflege. Sie fordern von der Gesellschaft und Politik neue Denk- und Handlungsweisen.

Hauptreferent ist David Bosshart, Philosoph, Trendforscher und Geschäftsführer Gottlieb Duttweiler Institut (GDI). Nach dem Besuch von Workshops steht der politische Aspekt im Fokus. Jérôme Cosandey, Avenir Suisse und Beat Ringger, Denknetz erläutern im Gespräch ihre unterschiedliche Sicht auf das Thema. Regierungsrat Thomas Heiniger (FDP/ZH) und Staatsrätin Esther Waeber-Kalbermatten (SP/VS) sowie Jörg Kündig, Präsident Gemeindepräsidentenverband ZH und Simon Stocker, Stadtrat SH, Präsident des Netzwerks altersfreundliche Städte, diskutieren den Handlungsbedarf auf den unterschiedlichen politischen Ebenen. Die Gesprächsmoderation übernimmt Urs Leuthard.

Weitere Beiträge

Betreuung und Pflege sind für ältere Menschen teuer – je nach Wohnort sogar sehr teuer
1. Juni 2020 | Kooperationsprojekte, Betreuung

Betreuung und Pflege sind für ältere Menschen teuer – je nach Wohnort sogar sehr teuer

Betreuung und Pflege sind für ältere Menschen teuer – je nach Wohnort sogar sehr teuer
Soziale Einsamkeit erkennen, vorbeugen und lindern
21. August 2020 | Betreuung

Soziale Einsamkeit erkennen, vorbeugen und lindern

Soziale Einsamkeit erkennen, vorbeugen und lindern