Soziales und Kulturelles

Letzte Schritte – ein Forumtheater

Beitrag: CHF 40’000

Das Forumtheater „Letzte Schritte“, setzt sich mit den Themen altwerden, alt-sein und sterben müssen auseinander. Der Übergang vom älter werden zum Altsein ist für die Betroffenen oft mit unausgesprochenen Erwartungen und Ängsten verbunden. Gerade auch, wenn autonomes Wohnen nicht mehr möglich ist.

Mit der Methodik des Forumtheaters werden Auseinandersetzungen mit solchen Konfliktsituationen ermöglicht, indem es die Grenze zwischen Bühne und Zuschauerraum aufhebt. Das Publikum greift aktiv in das Geschehen ein, verändert die gespielten Szenen und entwickelt so eigene Handlungskompetenzen. Dabei werden konfliktträchtige Situationen zwischen betagten Menschen, deren Angehörigen und Mitarbeitenden aus den Bereichen Betreuung und
Pflege angegangen.

Das Angebot dient als Sensibilisierungs- und Weiterbildungsveranstaltung und richtet sich sowohl an Fachpersonen und Mitarbeitende von Institutionen, die im Alters- und Pflegebereich tätig sind, als auch an Betroffene und Angehörige.