Soziales und Kulturelles

Tiergestützte Intervention

Beitrag: CHF 5’000 für 1 Jahr (2021-2022)

Mit Alpacas und Eseln zu Besuch im Altersheim

Im Leben älterer Menschen spielen Tiere oft eine wichtige Rolle. Ganz besonders für Demenzkranke oder AlzheimerpatientInnen ist der regelmässige Kontakt mit Tieren äusserst wertvoll und hilfreich. Unter anderem tragen Haustiere dazu bei, Einsamkeitsgefühle zu mindern oder das Sicherheitsgefühl Alleinlebender zu erhöhen.
Die Fachstelle Grizzly führt ein Pilotprojekt durch, bei welchem Alters- und Pflegeheime mit Hunden, Eseln und Alpakas besucht werden. Animationen in kleinen Gruppen, sowie auch Einzelbesuche auf den Zimmern erfreuen die SeniorInnen und bringen Freude und Abwechslung in den Alltag.
So werden Rahmenbedingungen, Möglichkeiten und Massnahmen geschaffen, welche die Tierhaltung auch für Menschen im fragilen Alter möglich machen, sei es in der eigenen Wohnung oder im Heim.

Eselbesuch

Weitere Projekte

Corona überleben - Cafeteria Spyrigarten

Corona überleben - Cafeteria Spyrigarten

Corona überleben - Cafeteria Spyrigarten
Stöcklimatt - Generationen leben zusammen

Stöcklimatt - Generationen leben zusammen

Stöcklimatt - Generationen leben zusammen